Den letzten Weg gemeinsam gehen
                                  Den letzten                                 Weg gemeinsam gehen 

... gemeinsam Trauerwege gehen ...

 

" Lange stand ich vor

  der schmalen Holz-

  brücke, die sich mit

  ihrem sanften Bo-

  gen spiegelte.

  Es war eine Brücke

  zum Hin- und Her-

  gehen, hinüber und

  herüber: Einfach so,

  des Gehens wegen

  und der Spiege-

  lungen.

 

  Die Trauer ist ein

  Gang hinüber und

  herüber:

  Hinüber, dorthin,

  wo man mit ihm

  war all die Jahre

  des gemeinsamen

  Lebens.

  Und das Hin- und Hergehen ist wichtig. Denn da ist etwas abgerissen. 

  Die Erinnerung fügt es zusammen, immer wieder: 

  Da ist etwas verloren gegangen. Die Erinnerung sucht es auf und findet es.

  Da ist etwas von einem selbst weggegangen. Man braucht es. Man geht ihm nach.

  Man muss es wiedergewinnen, wenn man leben will.

  Man muss das Land der Vergangenheit erwandern, hin und her,

  bis der Gang über die Brücke auf einen neuen Weg führt."

                                                                                                                                                                                                                                                 Jörg Zink 

Leitung der Trauergruppe

Maria Horsel

Dipl. Religions-Pädagogin

Kathol. Gemeindereferentin

Trauerbegleiterin

Hartmut Uebach

Dipl. Theologe

Familientherapeut

Leiter der Hospizdienste Lahn-Dill

Am 08. März 2018 beginnt die nächste geleitete Trauergruppe im katholischen Gemeindezentrum, Wilhelmsplatz 16, in 35683 Dillenburg. 

 

Vor Beginn der neuen Gruppe werden wir Interessierte im Februar zu einem Vorgespräch einladen. 

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 17.02.2018

- im Hospizbüro in Herborn, Tel. 02772/923759

                    oder

- im Pfarrbüro in Dillenburg, Tel. 02771/263760

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospizdienste Lahn-Dill gGmbH