Den letzten Weg gemeinsam gehen
                                  Den letzten                                 Weg gemeinsam gehen 

Termine / Informationen ...

Neuer Ausbildungskurs zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter !

 

Vor Beginn des neuen Ausbildungskurses am 21. April 2018 bieten wir einen für alle Interessierten offenen Informationsabend an.

Dieser wird stattfinden am 06. März 2018, ab 19.00 Uhr, in der Schlossstr. 20 

(ehemaliges Friedrich-Zimmer-Krankenhaus) in Herborn.

 

28. Arnoldshainer Hospiztage

Thema:

"Leicht zu übersehen ... wie Kinder und Jugendliche Sterben und Tod erleben"

 

Vom 2.-4. Februar 2018 nahmen vier Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospiz-dienstes aus Herborn an der Fachtagung in Schmitten/Taunus teil.

 

Frau Prof. Dr. Annelie Keil eröffnete den ersten Abend mit einem Vortag zum Thema "Leben, Sterben und Tod in der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen".  Es war ein spannender Vortrag, den die Referentin sehr lebendig und humorvoll hielt. Anschließend war Gelegenheit, den Abend für das Gespräch und den Austausch mit anderen Teilnehmern oder ein Glas Wein zu nutzen. 

 

Am Samstag-Vormittag sahen wir den ergreifenden Film "Solange du da bist" aus der TV-Reihe "37 Grad". Im Mittelpunkt standen die Kinder von 2 Familien, die das Ster-ben eines Elternteils miterleben mußten. Vor und nach dem Film gab es wertvolle Informationen der ZDF-Redaktionsleiterin über die Entstehung der Sendungen, die  Themenfindung bis zur Ausstrahlung und die Nacharbeit mit den Protagonisten.

 

Danach folgte ein Vortrag der Dipl.-Psychologin Bianca Senf über Todesvorstellungen von Kindern aus entwicklungspsychologischer Sicht. 

 

Nachmittags besuchten wir getrennt verschiedene Workshops, über die wir uns nachher austauschten. Wir hatten als Workshops ausgewählt "Mein Atem- eine Quelle schöpferischer Kraft", "Ene, mene, muh ... und raus bist du!" (Es ging um die Erarbeitung gemeinsamer Strategien und Wege, die darauf bedacht sind, Kinder und Jugendliche als Mitglieder des Systems in der Begleitung zu integrieren) und den Workshop "Einfach weg ... Wohin? ... mit biblischen Bildern über die andere Welt sprechen".

 

Der Tag endete mit einem Klavier- und Violincello Konzert am Abend.

 

Sonntags folgte noch ein Vortrag von Pfarrerin i.R. Heinke Geiter, die selbst einige Bücher geschrieben hat. Diesmal informierte sie uns über Kinderliteratur zum Thema Tod und Trauer.

Die Arnoldshainer Hospiztage endeten mit einem Gottesdienst.

 

Fazit: Die Hospiztage waren für uns sehr bereichernd und eine sehr gute Fortbildung für die Hospizarbeit vor Ort. Wir freuen uns schon auf die nächsten Hospiztage, die  vom 08.03.-10.03.2019 in Arnoldshain stattfinden werden.  

 

 

Trauerbegleitung:

Geleitete Trauergruppe

   Die nächste geleitete Trauergruppe beginnt am 08. März 2018.

   Termine: 08.03.+22.03.+12.04.+26.04.+03.05.+17.05.+07.06.+21.06.2018

   Ort: Kathol. Gemeindezentrum, Wilhelmsplatz 16, 35683 Dillenburg

   Zeit: jeweils am Donnerstag von 19.00 - 21.00 Uhr    

   Anmeldungen bitte bis 17.02.2018 ans Hospizbüro (Tel. 02772-923759) !

 

Trauergruppe für "verwaiste Eltern"

   Am 08. März 2018 beginnnt der Frühjahrsblock der Gruppe.

   Der Veranstaltungsort der acht Gruppenabende ist wieder Haiger.  

   Die Gruppe trifft sich jeweils donnerstags von 19.00 - 21.00 Uhr.

   Informationen dazu erhalten Sie im Hospizbüro (Tel. 02772-923758)  

 

Frühstück für Trauernde

   Eingeladen sind alle Menschen, die von Trauer und Verlust betroffen sind und

   eine Möglichkeit der Begegnung suchen. Wir bieten einen geschützten Raum

   und einen Ort an, wo Trauer sein darf, wo der Trauernde seine Gefühle zeigen 

   kann und an dem Austauch mit anderen Trauernden möglich ist.  

   Ort: Pfarrei Herz Jesu Dillenburg, Wilhelmsplatz 16, 35683 Dillenburg

   Zeit: jeweils am Samstag von 9.00 - 11.00 Uhr

   Die nächsten Termine: 17. März 2018 und 26. Mai 2018.

   Anmeldungen bitte ans Hospizbüro (Tel. 02772-923759) 

 

 

  

                              Wanderung für Menschen in Trauer

             …gemeinsam Trauerwege gehen….


Der Weg durch die Trauer ist wie eine Wanderung
Es gibt Höhen und Tiefen, steile, beschwerliche Steigungen und auch einfachere ebene Abschnitte. Manche der Strecken geht man mühelos alleine, für andere wünscht oder braucht man eine Begleitung oder Stütze. Es gibt Momente großer Anstrengungen, ebenso wohltuende Ruhepausen zur Stärkung und schöne Aus-sichten.


Inhalte
Sich auf den Weg machen. Menschen treffen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Gemeinsam durch die Natur und die Jahreszeit gehen und dabei die Vielfältigkeit der Schöpfung entdecken. Miteinander ins Gespräch kommen, Impulse aufnehmen und den widersprüchlichen Stimmungen und Gefühlen des eigenen Trauerwegs nachspüren. Gemeinsam mit anderen diesen Weg zu gehen, dazu möchten wir Sie gerne einladen.

Wann?  Am Sonntag, den 6. Mai von 14.00 bis ca. 17.00 Uhr.

Wo?     Treffpunkt ist die katholische Kirche im Lindenweg, in Bicken.

Von dort aus machen wir uns auf den ca. 3,5 km langen Weg, der uns wieder zu unserem Ausgangspunkt führt, wo wir die Wanderung mit Kaffee und Kuchen ausklingen lassen wollen.

Bitte mitbringen:
Festes Schuhwerk, Getränke für den Weg, ggf. Regensachen

Leitung:
Bettina Marloth, Pfarrerin für Alten-, Kranken- und Hospizseelsorge sowie Trauerbegleiterin im Evangelischen Dekanat an der Dill

Maria Horsel, Trauerbegleiterin, Gemeindereferentin in der kath. Pfarrei Herz Jesu Dillenburg.

 

Anmeldung: bis zum 3. Mai!
bei Hospizdienste Lahn-Dill gGmbH, Tel. 02772-923759

                                      oder

Pfarrei Herz Jesu Dillenburg, Tel. 02771-263760

 

          

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospizdienste Lahn-Dill gGmbH